Professor Machatschek

Lorbeeren erhält man in Wien üblicherweise erst nachträglich, sprich – wenn man tot ist. Umso mehr freut es uns, dass der Machatschek jetzt schon quasi Professor für Wienerisch ist.

Er unterrichtet montäglich gemeinsam mit Otto Luif Wienerisch für Zuagraste“ an der Volkshochschule Wien Währing. Als Unterrichtssaal wurde passenderweise ein Kaffeehaus gewählt: Das Schopenhauer im 18. Bezirk. Beginn 19 Uhr.

vorderseite